• Anfang des Jahres wollte ich meinem Körper eine Vitaminkur gönnen. Meine Freundin gab mir die Empfehlung für hochdosierte Vitamine und sprach immer wieder begeistert von einer Stoffwechseloptimierung, mit der sie 25 kg abgenommen hatte.

    Nachdem ich in Kombination mit der BEMER Therapie erfolgreich mein Tagespensum mit Leichtigkeit und Freude meistern konnte, hat sich langsam der Gedanke eingeschlichen, ich könnte mein Gewicht auch mal wieder etwas in die unteren Gefilde bewegen.

    Nach einem genussreichen Frankreichurlaub war es dann am 1.8. soweit. Ich begann mit der Stoffwechseloptimierung unter zuhilfenahme der Vitamine und Enzypmpräparate.
    4 Monate wollte ich "durchhalten!"

    Ziel: Am ersten Advent ein Bröchten, ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt mit Feuerwurst, Glühwein, gebrannten Mandeln und Schaumküssen. Das übliche eben!

     1. 10. - Hurrah! MIt Leichtigkeit und Freude 10 kg weniger auf der Waage.
    25.11.- Hurrah! Noch mal fast 3 kg weniger. Insgesamt etliche Zentimeter weniger Umfang, 1 Kleidergröße weniger - dafür mehr Komplimente und ein gutes Körpergefühl

    Fazit:
    Süßes ist mir zu süß!
    Bratwurst geht gar nicht - backe mir stattdessen Frikadellen.
    Alkohol muss nicht sein - vielleicht mal ab und zu 1 Glas Wein
    Das Brötchen hat mir nicht geschmeckt - Ich backe mein Brot lieber selbst!
    Eine Mahlzeit ohne Obst und Gemüse ist mir zu einfach.
    Die Feuerwurst muss auf mich verzichten. Glühlwein ohne Zucker probiere ich demnächst und vielleicht auch den Schaumkuss!

    Für das Geld, das ich spare, gönne ich meinem Körper weiterhin die Vitamine und freue mich auf ein stabiles Immusystem, einen guten ausgewogenen Schlaf und die entsprechende Energie, die Herausforderungen des Jahr 2018 zu meistern.